Der Megatrend Digitalisierung hat in den letzten Jahren Unternehmen und die Wirtschaft als Ganzes und den Alltag der Menschen fundamental verändert. Einige der Effekte, die für die Unternehmensentwicklung der Dr. Büser Management Akademie von Bedeutung sind, sollen hier kurz erläutert werden.

Flache Hierarchien und Selbstorganisation:

Die Organisation von Unternehmen verändert sich grundlegend allein durch die Tatsache, dass prinzipiell alle verfügbaren Daten zu jedem Zeitpunkt an jedem Ort im Unternehmen zur Verfügung gestellt werden können. Zudem sind alle Mitarbeiter durch Kollaborations-Tools in der Lage, über alle Organisationsgrenzen hinweg zusammenzuarbeiten. Damit verliert die Zentrale an Bedeutung, und die Wertschöpfung wandert mehr in die Peripherie von Unternehmen. Für das Management hat das zur Folge, dass Selbstmanagement und die Verlagerung von Entscheidungsbefugnissen in Unternehmen zu höchster Leistungsfähigkeit und höchster Beweglichkeit führen.

Prozessoptimierung, Process Mining:

Durch die Verfügbarkeit von Daten gewinnen Prozesse an Bedeutung gegenüber Abteilungen. Eine leistungsstarke Version der Prozessoptimierung ist Process Mining, bei der Daten aus ERP-Systemen zu Prozess-Ablauf-Schaubildern verwandelt werden. Während die am häufigsten verwendeten Prozessvarianten in der Regel dem definierten Soll-Prozess entsprechen, werden Abweichungen vom Soll-Prozess bei seltener verwendeten Prozessvarianten immer besser erkennbar.

Process Mining folgt dem Dreischritt 1. Prozess-Analyse, 2. Analyse der Prozess-Konformität, 3. Digitale Prozessoptimierung.

Digitale Prozessoptimierung:

Enorme Produktivitätszuwächse liegen in der digitalen Automatisierung von operationalisierbaren Standardprozessen. Problematisch ist allerdings die damit verbundene Rationalisierung von Mitarbeitern. Gutes Change Management berücksichtigt neben der reinen Prozessoptimierung auch die Perspektiven und Zukunftschancen von Mitarbeitern durch Weiterbildung und Neuintegration in andere Aufgaben.

Sprechen Sie uns an.